• Bahnübergang mit automatischem Halt
    Kommt ein Zug, werden Autos am Bahnübergang angehalten.
    Auf dem Gleis wird etwa einen Meter vor dem Bahnübergang ein Magnetschalter eingebaut. Er schaltet einen Zeitschalter (Timer) ein, der die Fahrzeuge am Bahnübergang mit Magnetspulen (Stoppmagnete) eine einstellbare Zeit ( 5 bis 60 Sekunden) lang anhält, bis der Zug vorbeigefahren ist.

    Einbau

    Bauen Sie den Magnetfeldsensor etwa 50 Zentimeter vor dem Bahnübergang in das Gleis ein. Die Lok oder ein Wagen muß mit einem Dauermagnet versehen werden. Testen Sie, ob er richtig herum eingebaut ist .

    Bauen Sie die beiden Stoppmagnete in Fahrtrichtung bündig in die Straße ein. Starten Sie die Steuerung durch eine Lok oder einen Dauermagnet und testen Sie, ob in den Fahrzeugen der Motor abschaltet.

    An jeden Stoppmagnet kann man ein beleuchtetes Andreaskreuz anschließen.

    Die Steuerung für die Straßenkreuzung und den Parkplatz ist dieselbe.

    Preis: € 49,50